Kamera: Robert Boner

Ton: Luc Yersin, André Simmen

Aufnahmeleiterin: Therese Scherer

Schnitt: Elizabeth Waelchli

Musik: Raimon

Produktion: Filmkollektiv Zürich (Robert Boner)

Finanzierung: Schweizer Fernsehen (Genf) / Eigenleistungen

Uraufführung: Welsches Fernsehen, 1.6.1977

 

Raimon, Lieder gegen die Angst (1977)

 

 

55 min, Farbe

Porträt des katalanischen, anti-faschistischen Sängers, der als einer der wenigen Künstler und Intellektuellen in seinem Land den Mut und vor allem die Möglichkeit hatte, mit seinen Liedern gegen die Diktatur von General Franco zu kämpfen.

 

Im Fussballstadion von Valencia filmten wir Demonstranten, die vor dem Rezital Raimons, zum ersten Mal seit dem Ende des Bürgerkrieges, mit einer republikanischen Fahne auf dem Spielfeld herumrannten. Für mich bewegende Augenblicke und das Gefühl, ein historisches Ereignis zu filmen. Die Liebe für diese Fahne, die einzige Fahne, die mich berührt, verbunden mit dieser ewigen Sympathie für die Verlierer, die ein Denkmal verdienen und unsere dankbare Erinnerung.

 

Lied gegen die Angst von Raimon:

 

SIE KOMMT NICHT NUR VON DER ERDE, ABER AUCH VON DER ERDE, DIESE KRAFT, DIE IN UNS EMPORSTEIGT BIS ZUM ENDGÜLTIGEN SCHREI. DENN WIR HABEN HEUTE UNSER LIED GEGEN DIE ANGST, WIR HABEN HEUTE DAS LIED GEGEN DEN TOD, GEGEN DEN ZWEIFEL, DER SICH BIS IN DIE HINTERSTEN WINKEL VERSTECKT. DAS ALLES KOMMT UNS NICHT NUR VON DER ERDE, ABER AUCH VON DER ERDE.

 

WIR GINGEN SO OFT ÜBERZEUGT AUF DIE STRASSE. UND JEDES MAL MIT EIN WENIG MEHR HOFFNUNG, DIE WIR IN VIELEN JAHRHUNDERTEN GESUCHT HABEN. DAS KOMMT UNS NICHT NUR VON DER ERDE, ABER AUCH VON DER ERDE.

 

ES IST NICHT NUR DIE WUT, ABER AUCH DIE WUT, HÄUFIGER ALS DAS TÄGLICHE BROT, DAS UNS NICHT MEHR SICHER IST, WEDER HEUTE UND VIELLEICHT AUCH NICHT MORGEN. ES IST NICHT NUR DIE WUT, ABER AUCH DIE WUT, DIESE KRAFT, DIE UNS KÄMPFEN LÄSST, SIE KOMMT NICHT NUR VON DER ERDE, ABER AUCH VON DER ERDE.